Eigentlich wollte ich am 28.12.2013 auf einen Kindergeburtstag fahren, aber es kommt ja grundsätzlich immer alles anders als man denkt…Kurz nach 13 Uhr, nachdem ich fürsorglich neue Scheibenwischer besorgt habe und das Öl aufgefüllt wurde, sind mein Auto und ich leider von hinten über einen Zebrastreifen geschoben worden. Nun ist mein Punto leider hin und mein Herz ist gebrochen….
Mein Auto und ich, es war Liebe auf den ersten Blick. Als er da stand wusste ich sofort, er ist es und kein anderer! Ich war Studentin und eh schon knapp bei Kasse, aber da ich auf dem Land wohne brauchte ich ein Auto. Jeden Cent habe ich an diesem Auto selbst abbezahlt ohne Hilfe der Eltern, auch die Reparaturen habe ich selbst bezahlt. 7 Jahre war er mein treuer Begleiter, wir sind quer durch die Republik gefahren von Frankfurt bis Düsseldorf nach Dresden und Augsburg. Wir haben richtige Touren gemacht und so kamen satte 150.000 km in den letzten Jahren zusammen. Das letzte Jahr als der Auspuff mich zum zweiten mal verließ, die Kupplung nicht mehr wollte und die Reifen alles andere als gut waren, habe ich alles richten lassen und tief ins Portemonnaie gegriffen, obwohl er schon gar nichts mehr wert war. 

Beim putzen 2006
 Nun habe ich mich auf die Suche nach einem neuen fahrbaren Untersatz gemacht. Der Automarkt erschlägt einen, überall wird mit Sonderaktionen und 0 % Finanzierungen gewunken. Nachdem ich mir fünf Automodelle ausgesucht habe (Huyndai I30, Ford Fiesta, Opel Corsa, Mini und Audi A1) sind am Ende zwei Favoriten übrig geblieben:

MINI & Audi A1

Wie schon in meinem ABOUT ME steht, soll der nächste ein Mini sein. Mittlerweile hat sich meine Meinung etwas geändert. Der Mini ist ein wunderschönes Auto, aber Audi hat mir einfach das bessere Angebot gemacht. Außerdem scheint der Audi A1 auch zuverlässiger zu sein als der Mini. Ein Minuspunkt bei Mini ist der super kleine Kofferraum und wenn man ein Auto mit mehr als 75 PS haben möchte, greift man richtig tief in die Tasche. Mir wurde auch gesagt, das der Mini viel Sprit verbraucht, was auch in der heutigen Zeit alles andere als ein Pluspunkt ist.
Wie ist denn eure Meinung? Vielleicht liege ich ja auch komplett falsch mit meinen Aussagen, ich lasse mich auch sehr gerne eines Besseren belehren. 
Wenn Geld keine Rolle spielen würde, dann würde ich bestimmt den Mini nehmen, aber ich habe auch keine Lust das Auto ständig in die Werkstatt zu bringen, weil irgendetwas klappert oder undicht ist (das habe ich schon von ein paar Leuten gehört). 

Gegen einen Neuwagen war ich bisher immer gewesen, aber die Zinssätze sind bei Neuwagen teilweise so ultra niedrig und zu dem kann man noch einen sehr guten Rabatt aushandeln, so dass sich ein Neuwagen für mich auf jeden Fall lohnt. Bei Gebraucht- oder Jahreswagen legt man deutlich mehr für Zinsen hin, sodass man gleich zu einem Neuwagen greifen kann. Werksauto oder Jahreswagen haben aber teilweise mehr Ausstattung, auf die ich persönlich nicht brauche. Der von mir zusammen gestellte Audi A1 wird als Goodie noch eine Sitzheizung, eine Bluetooth Freisprecheinrichtung und eine Mittelarmlehne bekommen. 85 PS reichen für mich vollkommen aus. Ich kann mich bei der Farbe noch nicht entscheiden, schwarz oder weiß?

Ich bin für jeden Tipp, Rat und sonstiges Dankbar! Und bringt mich jetzt nicht dazu doch wieder über einen Mini nachzudenken, der soll aus meinem Kopf raus, da ich vernünftig sein will 😉 Und mein Problem ist das ich mich nie entscheiden kann, noch nicht mal bei der Eissorte!

                             Liebste Grüße 
          Jessy