Ein leckerer Kuchen mit wenig Aufwand, einfach Perfekt für den Besuch am Sonntag! Ich habe einfach in meinen Schubladen gekramt und das rausgesucht, was ich für einen Rührkuchen an Zutaten da habe. Ich wollte aber nicht einen stinknormalen Rührteig machen, sondern ihn ein bisschen aufpeppen und so kam mir die Idee mit dem Kokoskuchen.

Ihr braucht:

200 g Mehl
150 g Zucker
80 g Butter
100 g Kokosflocken (gerne auch mehr)
Prise Salz
1/2 TL Backpulver
150 ml Milch
3 Eier
1 P Vanillezucker
Schokoladenglasur

Let`s start!

Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz erst einmal schaumig schlagen. 
Anschließend die Butter (am besten weich) und Mehl dazu geben.
 
Milch und die Kokosflocken hinzugeben und weiterrühren.
Den Teig in eine Kastenkuchenform füllen, vorher sollte man die Form mit Butter einstreichen, dann das ganze bei ca. 180 Grad für 45 min in den Ofen. 
Danach den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, umstürzen und die Glasur auf den Kuchen verteilen.
Die Glasur noch ca. eine halbe Stunde trocknen lassen.
FERTIG!