Meine Lieben, WIR SIND WELTMEISTER! Seid ihr auch noch alle im Rausch? Das Spiel war so spannend am Sonntag, dass ich in der Nacht nicht schlafen konnte, der gestrige Arbeitstag war die Hölle. Gott sei dank waren so ziemlich alle Kollegen übernächtigt oder sogar verfeiert, da fielen meine Schatten unter den Augen kaum auf. 
Wo wir beim Thema feiern sind, für den dritten Geburtstag meines Neffen, wollte ich dieses mal keine Muffins, Cupcakes oder Kuchen backen, ich wollte Cake Pops ausprobieren. Bei Xenos habe ich eine tolle Cake Pop Silikon Backform entdeckt, in der man diese süßen Kuchenlollis ganz einfach backen kann. Die Zutaten für den Rührteig und Dekokugeln hatte ich bereits im Haus, so konnte ich schnell mit der Backsession loslegen! Hier kommt das Rezept: 

Rührteig für 20 Cake Pops
100 g Margarine
70 g Zucker
2 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Milch (je nach Bedarf auch mehr)
1 P Vanillezucker

Belag

Weiße Kuvertüre
Dunkle Kuvertüre
Dekokugeln

Mehl, Eier, Milch und Margarine verrühren und den Zucker hinzugeben.  

 

Die Cake Pop Form von Xenos, sollte man bis zum Rand füllen und anschließend den Deckel drauf tun und für ca. 15 minuten bei 180 Grad in den Ofen schieben. Durch den Deckel werden schöne Kugeln geformt. Es funktioniert wirklich sehr einfach.
Ich habe nur einen Teil der Kuchenglasur genommen und von der Kuvertüre eine Rippe. Ich erhitze die Schololade meistens in der Mikrowelle in einer kleinen Schale. 
Die Cake Pops habe ich in der Schale mit der geschmolzenen Schokolade gewelzt und anschließend die Dekokugeln drüber gestreut. Um die Cake Pops trocknen zu lassen, habe ich den Deckeln von der Backform umgedreht, es ist super praktisch. 
 
Die Cake Pops trocknen lassen und in Gläsern auf den Tischen platzieren.