Ihr Lieben, 


Ich hoffe ihr habt den Montag gut überstanden, bzw. könnt gleich eure Arbeit beenden oder habt eure Hausaufgaben erledigt. Ich fange immer sehr früh an zu arbeiten, damit ich nicht zu spät nach Hause komme und noch etwas von meinem Tag habe. Wer meinen Blog verfolgt, wird mitbekommen haben, das ich nicht direkt in Frankfurt am Main wohne, sondern 45 km entfernt. Da ich ein Jobticket habe, fahre ich mit der Bahn zu Arbeit, manchmal auch mit dem Auto die halbe Strecke zum nächsten Bahnhof. So brauche ich jeden Tag 1.5 Stunden morgens zur Arbeit und das gleiche wieder nach Hause, da ich eine ganz schlechte Verbindung habe und zu dem fast jeden Tag mit Verspätungen rechnen muss. Ich bin schon davor 5 Jahre nach Frankfurt in die Uni gependelt und merke jetzt, dass ich es einfach nicht mehr ertragen kann, meine Laune wird immer schlechter, ich bin unmotiviert und habe manchmal am Wochenende gar keine Lust das Haus zu verlassen, weil ich einfach nur kaputt bin.
Ich habe eine wirklich günstige Wohnung bei meinem Opa und zahle fast keine Miete, aber ich frage mich, ist es das Wert? Was habe ich von 90 m², die ich abends für 2 Stunden sehe. Ich ertappe mich dabei, dass ich kaum Zeit und Lust für soziale Kontakte habe, weil mir unter der Woche eh alles zu viel wird, weil ich spätestens um halb elf im Bett liegen muss, damit ich nicht ganz klinisch tot bin, wenn um 4:45 h der Wecker klingelt. Manche werden von euch denken „Mein Gott, was stellt Die sich denn an?“ Aber jeder Mensch ist anders, jeder empfindet das Pendeln anders – ich empfinde, dass ich mehr Zeit brauche, Zeit für mich, für meinen kreativen Kopf, Sport, Hobbys und sozialen Kontakten. Ich bin bereit, das Risiko einzugehen, weniger Geld am Ende des Monats zu haben, vielleicht weniger in den Urlaub zu fahren, mir keine neuen teuren Handtaschen kaufen zu können, aber dafür endlich wieder Zeit zu haben. Ich stelle auch fest, dass mir 6 Stunden schlaf tagtäglich auch nicht ausreichen, spätestens Freitag Abend fall ich ins Bett und hole meinen verlorenen Schlaf nach.
Für mich ist Zeit zum Luxus geworden, geht es euch auch so? Oder macht es euch nicht so viel aus, einen weiten Weg zur Schule, Uni oder zur Arbeit in Kauf zu nehmen?

 
Shop my Style
Blazer: H&M (similar here)
Schößchen Top/Peplum Top: H&M (similar here)
Jeans: H&M (similar here)
Tasche/Bag: Michael Kors (similar here)
Uhr/Watch: Michael Kors (similar here)
Kette/Necklace: Primark (similar here)
Ringe/Rings: Forever 21 (similar here)
Armreif/Bracelets: Forever 21 (similar here)
Sunnys: Ray Ban (similar here)