Ihr Lieben,

im letzten Post, habe ich euch schon erzählt, wo wir unsere Flüge, Mietwagen usw. für unsere Amerika Rundreise gebucht haben. Heute gebe ich euch ein paar Tipps, welche Reiseführer ich gekauft habe und zu dem sehr gut finde. Des Weiteren gebe ich euch noch ein paar Ratschläge zur Reisevorbereitung.

Wo starte ich meine Reise? Wir sind von Düsseldorf nach Los Angeles geflogen und dann weiter nach San Diego, Palm Springs, San Bernadino, Newport Beach, Santa Barbara bis nach San Francisco gefahren. Von San Francisco aus ging die Reise per Inlandsflug weiter zu meiner Tante nach Seattle/Tacoma.

Wenn man eine Rundreise nach Las Vegas plant, würde ich in Las Vegas oder San Francisco starten. Wir hatten in Los Angeles und San Diego traumhaftes Wetter, die Leute dort sind so unglaublich gut drauf, sodass wir ein bisschen vom kühleren Wetter und der Hektik einer Großstadt wie San Francisco, leicht genervt waren. San Francisco ist eine tolle Stadt, aber wir konnten uns auf sie, nach diesen unglaublichen Eindrücken von der Küste, den warmen Temperaturen im Süden von Kalifornien, nicht einlassen. Es lag nicht an San Francisco, es lag an uns, dass wir einfach nicht so richtig warm mit dieser Stadt wurden.

Von daher würde ich zu Beginn eher in San Francisco starten und den Highway 1 bis nach San Diego herunter fahren und dann entweder nach Palm Springs und Las Vegas fahren, oder wie wir, nach Palm Springs und wieder zurück ans Meer fahren.

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 20.17.28

Was brauche ich für die Reise?

Einen gültigen Reisepass

Ein gültiges ESTA

Einen Führerschein (der europäische reicht)

Auslandskrankenversicherung

Kreditkarte

Bargeld

EC-Karte bei der Bank für USA freischalten

thumb_DSC_0275_1024

Um überhaupt in die USA einreisen zu dürfen, braucht man einen Reisepass und ein gültiges ESTA. Das ESTA kann man online ausfüllen und kostet um die 14 Dollar. Ohne Kreditkarte kommt man heute nicht weit, daher habe ich mir für den Urlaub, extra eine Kreditkarte mit mehr Limit geholt, da der Mietwagen und die Hotels oftmals mit einer Art Pfand belastet werden. Nach dem unklar war, ob man einen internationalen Führerschein braucht, habe ich extra beim Konsulat angerufen und mich vergewissert. Man braucht keinen internationalen Führerschein, wenn man in den USA Autofahren möchte, der normale EU-Führerschein reicht vollkommen aus. Bei meiner goldenen Mastercard ist übrigens automatisch eine Reiserücktrittsversicherung dabei, das lohnt sich für alle diejenigen, die oft verreisen.

Wenn man in den USA Geld abheben will, sollte man immer darauf achten, dass die Automaten das Maestrozeichen haben, am besten hebt man nur Geld bei bekannten Banken, wie der „Bank of America“, „Deutsche Bank“ oder „Wells Fargo“ ab. Es kann durchaus sein, dass die EC Karte erst für die USA freigeschaltet werden muss, daher sollte man sich vor der Reise am besten bei seiner Bank erkundigen.

Wir haben für die knapp drei Wochen zu zweit ca. 700 Euro gewechselt, dass Geld hat natürlich nicht gereicht, wir wollten aber auch nicht so viel Bargeld mit uns herumschleppen. Irgendwann haben wir alles mit Kreditkarte bezahlt, da der Kurs damit einfach besser war. An Bargeld sollte man pro Person für drei Wochen mit ca. 400-500 Euro rechnen.

Reiseführer

thumb_IMG_0803_1024Hauptsächlich haben wir den Reiseführer von „Reise Know How, Süd und Zentral Kalifornien mit Las Vegas“ (rechts) benutzt. Speziell und zum einlesen auf den Roadtrip direkt an der Küste empfehle ich auf jeden Fall das Buch „Pacific Coast Highway„. Bei dem Reiseführer von „Know How“ ist eine Karte dabei, die man unbedingt für die Rundreise braucht, er hat uns allgemein gut durch Kalifornien gebracht, weitere einzelne Reiseführer für Los Angeles, San Diego oder San Francisco waren nicht notwendig.