Heute geht es weiter mit meinem Reisebericht über unseren Roadtrip durch Kalifornien im vergangenen Oktober. Wir starteten in Los Angeles, fuhren von dort über Laguna Beach nach San Diego, von dort aus ging es weiter durch die Wüste nach Palm Springs, San Bernadino und wieder zurück ans Meer, zum Newport Beach. Vom Newport Beach ging die Reise weiter nach Santa Barbara, Morro Bay und Monterey bis nach San Francisco, dort blieben wir insgesamt vier Tage.

Über die ersten zwei Tage in San Francisco hatte ich bereits (hier und hier) berichtet, am dritten Tag, sollte es nun endlich nach Alcatraz gehen, wir hatten übrigens die Night Tour gebucht. Wenn man Alcatraz besuchen möchte, sollte man mindestens zwei Monate im Voraus seine Tour buchen, denn alle Touren sind meistens schnell ausverkauft. Wir hatten uns für eine Nachtführung entschieden, was absolut die beste Entscheidung war. Die Tickets sind nicht ganz billig, für die Night Tour haben wir stolze 46 $ bezahlt, aber wenn man schon einmal in San Francisco ist, sollte man sich diese Möglichkeit auf keinen Fall entgehen lassen. Auf der Website von Alcatraz findet man einen Kalender, an dem noch freie Termine einzusehen sind, man wählt den gewünschten Termin und die Tour, zahlt das ganze per Kreditkarte und bekommt die Tickets per E-Mail zugeschickt. Es funktioniert alles ganz einfach.

thumb_thumb_IMG_0452_1024_1024

Alcatraz5

Alcatraz3

Alcatraz

An unserem dritten Tag ging es gegen 17 Uhr los, ein Boot brachte uns zu Alcatraz, wir sind direkt in den Sonnenuntergang hineingefahren, in der Dämmerung auf Alcatraz angekommen, hat ein Guide uns von den Möglichkeiten erzählt, die wir während unserer Tour machen können, wir haben uns für die Audio Tour entschieden, die sogar auf Deutsch war. Ehemalige Insassen erzählen und lenken einen durch die verschiedenen Stationen von Alcatraz und erzählen ihre ganz persönliche Geschichte, man bekommt das Gefühl, das alles ein wenig miterlebt zu haben.

Alcatraz4

Alcatraz6

thumb_thumb_DSC_0331_1024_1024

Ein weiterer Punkt, warum ich die Night Tour empfehlen kann, von Alcatraz aus, hat man bei Nacht einen unglaublichen Ausblick auf die Lichter von San Francisco, leider sind die Fotoaufnahmen mit meiner Digitalkamera nicht so gut geworden.

Alcatraz7

Man hat die Möglichkeit, wenn man auf Alcatraz die Tour beendet hat, zwischen zwei Booten zurück nach San Francisco zu wählen, das eine Boot fährt etwas früher zurück, die genauen Uhrzeiten kann ich leider nicht mehr wiedergeben.

Golden Gate Bridge

Golden Gate Bridge3

An unserem letzten Tag in San Francisco, sind wir mit dem Bus zur Golden Gate Bridge gefahren, der Bus ist direkt von unserem Motel abgefahren und war in weniger als 15 Minuten an der Golden Gate Bridge. Wir hatten traumhaftes Wetter, Sonnenschein und gar keinen Nebel. Die Golden Gate Bridge ist einfach eines der bedeutendsten Bauwerke unserer Zeit, sie hat mich als Architektin sehr beeindruckt. Wer übrigens mit dem Auto dort hin fahren möchte, sollte sich auf eine knappe Parkplatzsituation einstellen, zu dem wenn man noch über die Golden Gate Bridge drüber fahren möchte, sollte vorher seine Maut bezahlen, sonst wird es im Nachhinein teuer.

thumb_thumb_DSC_0418_1024 2_1024

thumb_thumb_DSC_0422_1024_1024

Gegen Mittag fuhren wir dann mit unserem Mietwagen, den wir übrigens in San Francisco nicht gebraucht haben, weiter zum Flughafen. Dort haben wir den Mietwagen abgegeben und sind weiter nach Seattle zu meiner 82 Jährigen Groß-Tante geflogen.

Die bisherigen Posts zu unserer Kalifornien Reise kann man hier nachlesen:

2. Tag in San Francisco

Von Monterey über Cupertino nach San Francisco

Von Morro Bay nach Monterey über den Big Sur

Von Santa Barbara nach Morro Bay

Santa Barbara

It`s not dead Festival & Newport Beach

San Diego & San Diego Zoo

Los Angeles über den Highway über Laguna Beach

Los Angeles & Universal Studios

Tipps zur Reisevorbereitung

USA Reisetipps: Mietwagen & Flüge