das-zweite-trimester

Als wäre es erst gestern gewesen, als ich den positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt, mittlerweile liegen schon mehrere Monate dazwischen, der Bauch hat sich zu einer ordentlichen Kugel geformt und die ersten „Wehwehchen“ sind auch schon da. In meinem Post über das erste Trimester hatte ich ja bereits über die schwere Müdigkeit berichtet, die mittlerweile Gott sei Dank Geschichte ist, im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich mich im zweiten Trimester sehr wohl und gut gefühlt habe, trotz meiner sehr schnellen Gewichtszunahme, ich habe sage und schreibe im zweiten Trimester 10 kg zugenommen, jedes Mal wenn ich bei meiner Gynäkologin war, habe ich sie gefragt, ob das alles noch im Rahmen ist, sie hatte keine Bedenken geäußert. Die 10 kg die ich zugenommen habe, sind ja nicht nur allein Fett, das Fruchtwasser, die Gebärmutter, das Kind im Bauch und auch die Wasseransammlung in meinen Beinen sind schuld an der Gewichtszunahme. Natürlich hungere ich nicht und esse immer noch das, worauf ich Lust habe und es ist wirklich das erste mal in meinem Leben, dass ich kein schlechtes Gewissen habe, wenn ich mal ein Eis esse, ich genieße einfach das Essen.

thumb_img_2750_1024

Als wir in LA bei Sprinkles Cupcakes waren, wo das obere Foto entstand, konnte ich natürlich zu einem süßen keinen Cupcake nicht nein sagen, und geht es der werdenden Mutter gut, geht es auch dem Kind gut! Durch die stetige Gewichtszunahme in Verbindung mit meiner angeborenen schiefen Hüfte und der Skoliose im Rücken, kamen gerade in den letzten Wochen vermehrt Rückenschmerzen zum Vorschein, es gibt Tage, an denen kann ich kaum im Büro sitzen kann, liegen auf dem Sofa ist manchmal auch nicht besser, wenn meine Bandscheibe zu stark belastet wird. Seit letzten Mittwoch gehe ich nun ins Schwangerschaftsyoga, was mir bisher sehr gut gefällt, ich hoffe nun, dass auch meine Rückenschmerzen etwas nachlassen werden, obwohl ich mir es ehrlich gesagt nicht vorstellen kann, da der Bauch ja noch weiter wachsen wird. Stundenlanges schlendern und shoppen durch die Stadt, sind aufgrund der Rückenschmerzen leider nur mit vielen kleinen Pausen möglich, schwere Tüten tragen, gehen leider überhaupt nicht mehr – da bleibt wirklich nur noch Onlineshopping.
thumb_dsc_0042_1024

Neben den Rückenschmerzen fingen vor drei Wochen auf einmal an, meine Beine Nachts zu schmerzen, ich bin von richtigen Krämpfen wach geworden, sodass ich nicht mehr einschlafen konnte. Ich nehme zwar meine Nahrungsergänzungsmittel und Magnesium, aufgrund des zuckenden Augenlids, dennoch wollen die Schmerzen Nachts nicht wirklich aufhören.

Ich denke das meine „Wehwehchen“ in der Schwangerschaft noch völlig normal sind und ich bin auch wirklich unendlich dankbar, dass mit dem Baby alles in Ordnung ist, mir nicht jeden Tag übel ist und ich Bettruhe halten muss.

thumb_img_3189_1024

Im ersten Trimester hatte ich noch eine sehr unreine Haut mit vielen Pickeln, im zweiten Trimester habe ich eine so tolle und reine Haut, die ich vorher nie hatte, auch meine Haare glänzen und fetten nicht mehr so schnell nach wie vorher. Durch die Wassereinlagerungen, kann ich allerdings viele meiner Schuhe nicht mehr tragen und bin bereits auf größere Schuhe umgestiegen. Auf der einen Seite bin ich ja ehrlich gesagt froh, dass kein Sommer mehr ist, da ich mich in kurzen Sachen einfach nicht mehr wohlgefühlt habe, allerdings bekomme ich keiner meiner Winterjacken mehr zu und muss mir leider eine neue kaufen und zum Thema Umstandsmode, kennen ja die meisten schon meine Meinung,

thumb_img_3223_1024

Mein Tipp für das zweite Trimester:

Fahrt noch einmal als Paar in den Urlaub und genießt noch einmal die Zeit zu zweit in vollen Zügen, ich kann nur raten direkt am Anfang des zweiten Trimesters wegzufahren, da wie gesagt, die Beschwerden zum Ende des zweiten Trimesters immer größer werden. Fliegt nicht zu weit und macht einen gemütlichen Entspannungsurlaub.

thumb_img_3320_1024

kate-spade-reserved-cardigan

edited-mantel-mister-spex-bloggerk

Ich bin gespannt, wie groß mein Bauch die nächsten Wochen wachsen wird und wie das dritte und somit letzte Trimester verlaufen wird.