ohne-titel

Auf meinem Blog ist es sehr still die letzten Monate geworden und ich könnte mich immer mehr darüber ärgern, aber ich hatte einfach viel zu viel um die Ohren, die Arbeit, der Umzug und natürlich die Schwangerschaft. Als ich Ende September aus dem Urlaub zurück kam, musste ich mich endlich um einen Nachmieter für meine Wohnung in Frankfurt kümmern, da ich ab 01.01.2017 in München wohnen werde, natürlich dachte ich, das die Suche nach einem Nachmieter in einer Stadt wie Frankfurt am Main, wo absoluter Wohnungsmangel herrscht, sich viel einfacher gestalten wird – ich wurde leider vom Gegenteil überzeugt.

Die Wohnungsbaugesellschaft hatte sehr hohe Anforderungen an den Nachmieter, er sollte über ein Nettoeinkommen von über 2300 Euro haben, perfekt Deutsch sprechen und einen unbefristeten Arbeitsvertrag haben, keine Studenten, keine Wg`s. Ich habe zu guter letzt ein Pärchen gefunden, dass Ende des Monats einzieht. Ich viele passenden „Kandidaten“ zur Wohnungsbesichtigung eingeladen, die schlicht und ergreifend gar nicht gekommen waren. Für ein Pärchen habe ich den Termin bis spät in den Abend verschoben, mit dem Resultat, dass sie vor meiner Haustür standen und mir eine Nachricht 20 Minuten später schrieben, dass ihnen die Gegend nicht gefällt. Wo bleibt heute eigentlich noch der Anstand? Im Zeitalter von Google Maps haben wir doch die besten Möglichkeiten uns Gegenden anzuschauen. Die Krönung von der Nachmietersuche, war die Sachbearbeiterin von der Wohnungsbaugesellschaft, die einen ganzen Monat gebraucht hat, zwischen meinen vorgeschlagenen Nachmieter auszuwählen. Ich war nervlich so am Ende, dass mein Freund sich darum kümmern musste und die Frau jeden Tag mit anrufen nervte.

Processed with VSCO with g3 preset

/ Jacke geht nicht mehr zu / 8. Monat /

Seit zwei Wochen kann ich nicht mehr arbeiten gehen, weil ich eine enorme Ansammlung von Wasser in den Beinen habe, ich komme ungelogen in keiner meiner Schwangerschaftshosen rein, ohne das sie an der Wade weh tun. Das Sitzen im Büro ist für mich richtig zur Qual geworden, ich hatte nachts richtige schmerzen, von daher bin ich sehr froh, dass die Ärztin mich bis zum Mutterschutz krank geschrieben und mir Lymphdrainagen verordnet hat, sexy Stützstrümpfe habe ich auch noch bekommen. Trotz des krankschreibens bin ich aber auch die letzten Wochen durch den Umzug nur bedingt zur Ruhe gekommen. Die Kisten mussten gepackt werden, ich habe meinen Freund vom Sofa aus delegiert, die Kisten zu packen und zu beschriften. Letzten Samstag kam der Transporter, ich saß auf dem Sofa und alle um mich herum schleppten Kisten, es war für mich eine ganz doofe Situation, weil ich nicht mit anpacken konnte. Heute wird der Rest geholt, während ich in München bin und meinen Geburtsvorbereitungskurs habe, ohne Chaos geht es bei uns eben nicht, nächste Woche Mittwoch ist endlich die Schlüsselübergabe.

thumb_img_3796_1024

Las Vegas Post (here)

Ich wohne seit letztem Samstag vorübergehend bei meiner Mama und bin nur über das Wochenende nach München gefahren. Ich bin so froh, wenn wie gesagt Mittwoch die Schlüsselübergabe ist und ich das Thema Wohnung endlich abschließen kann und ich mich voll und ganz auf Weihnachten und auf die Schwangerschaft konzentrieren kann. Nach Weihnachten wird dann endlich die „Babyecke“ fertig gemacht und die ganzen Sachen sortiert. Dadurch ich erst einmal zu meinen Freund in eine kleine Zweizimmerwohnung ziehe, haben wir kein Kinderzimmer, der Plan ist aber nach der Geburt so schnell wie möglich umzuziehen. Ich kann keiner Schwangeren raten im 8. Monat umzuziehen, dass ist ein Stress ohne Ende, gerade in diesem Monat richtet man das Kinderzimmer ein und bereitet sich auf die Geburt vor, ich bin mit meinen Gedanken ständig bei anderen Dingen, was unheimlich schade ist und ich deshalb des Öfteren mal einen kleinen Heulausbruch bekomme.

thumb_img_3817_1024

Rosa Weihnachtsmarkt Frankfurt

Heute habe ich mir vorgenommen, mich den ganzen Tag auszuruhen, bis ich heute Abend zum Geburtsvorbereitungskurs gehe, das Wetter ist zwar wunderschön in München, aber an einem Samstag in die Stadt zu gehen, eine Woche vor Weihnachten, ist viel zu stressig, vor allen Dingen sind die Leute so rücksichtslos und rempeln einen ständig an. Da bleibe ich lieber auf dem Sofa und betreibe ein wenig Online Shopping. Ich freue mich so sehr auf den Januar, endlich Zeit zur Ruhe zu kommen, fürs Baby alles fertig machen und einfach die Zeit genießen, bis der kleine Wurm da ist.

thumb_img_3816_1024

Vanillekipferl

thumb_img_3809_1024

Selfie mit neuer Schwangerschaftsjacke von H&M

thumb_img_3839_1024

Heroes Frankfurt beste Burger der Welt

thumb_img_3837_1024

Starbucks Love

x-mas-giftguede

BFF Gift Guide (here)