Ich musste gerade überlegen, wieviele Jahre ich schon einen Netflix Account habe, ich glaube es sind insgesamt 3 Jahre und dazu noch Amazon Prime, wo ich allerdings eher weniger schaue. Insgesamt ist es mit dem Serien und Filme schauen, seit mein Kind auf der Welt ist, weniger geworden, dennoch habe ich mir überlegt, auf dem Blog meine Lieblingsserien bzw. Empfehlungen vorzustellen. Da es mittlerweile doch einige Serien sind, die ich wirklich gerne mag, wird es noch weitere Posts geben. Also fangen wir an:

Stranger Things

Als Kind der 80er und Fan von Winona Ryder, war und ist diese Serie für mich einfach ein MUSS! Wer die Goonies liebt, sich auf Mystery einlassen kann, wird die Serie innerhalb von ein paar Tagen durchschauen, allein die Musik reißt einen total mit. Kurz und knapp, worum es in Stranger Things eigentlich geht: Will Byers, ein Junge aus einer US Kleinstadt verschwindet spurlos, seine Mutter und seine Freunde begeben sich auf die Suche nach ihm. Im Wald taucht ein Mädchen Namens Elf auf, in der Serie gibt es immer wieder Flashbacks, was es mit Elf auf sich hat, woher sie kommt und welche Fähigkeiten sie hat. Ich möchte nicht zu viel verraten, wer Stranger Things noch keine Chance gegeben hat, sollte dies schnellstmöglich tun.

Pretty Little Liars

Bei Pretty Little Liars geht es um die Highschool Clique Aria, Hanna, Spencer und Emely und deren verschwundene Freundin Alison. Die Handlung setzt erst ein Jahr nach dem verschwinden von Alison ein. Alle vier Mädchen haben ihre Geheimnisse Alison anvertraut und erhalten genau ein Jahr nach dem verschwinden Nachrichten per SMS von einer Person Namens A., die deren Geheimnisse zu kennen scheint.

Insgesamt gibt es von Pretty Little Liars 7 Staffeln, ich habe mir alle angeschaut, leider mit großen Pausen zwischen den einzelnen Staffeln, da nicht alle Staffeln auf Netflix verfügbar waren. Da die Handlung pro Staffel immer komplexer wurden, habe ich vorgenommen, die Serie noch einmal anzuschauen.

Designated Survivor

Wer süchtig nach der Serie 24 war, in der Kiefer Sutherland schon die Hauptrolle spielte, sollte sich auf jeden Fall Designated Survivor anschauen. In der Rolle als Tom Kirkman, der von heute auf morgen Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika wird, da wegen eines Attentats, der Sprengung des Kapitols keine Regierung mehr vorhanden war und er als einzig überlebender das Land regieren muss. Die erste Staffel hatte mich wirklich gefesselt und ist absolut sehenswert, leider lief die zweite Staffel bisher sehr langweilig und schleppend an. Ich hoffe sie wird wieder spannender und kann an die erste Staffel anknüpfen.

Girl Boss

Das Buch von Sophia Amoruso habe ich schon vor ein paar Jahren gelesen und fand es ziemlich fesselnd, daher freute ich mich sehr, als bekannt wurde, dass Netflix eine Serie heraus bringen wird. Ich habe die erste Staffel innerhalb von zwei Tagen durchgeschaut und hoffe sehr das es bald eine Fortsetzung geben wird. Wer Mode, Vintage und San Francisco liebt, sollte sich diese Serie nicht entgehen lassen, wie Sophia es schafft aus einem Ebay Shop ein Unternehmen Namens Nastigal zu gründen.