Am Donnerstag ist es wieder so weit, Valentin und ich werden mit der Bahn von München in meine Heimat nach nähe Hanau/Frankfurt am Main fahren. Für Valentin ist es nichts neues, denn er ist das erste Mal mit dem ICE diese Strecke gefahren, als er 6 Wochen alt war, damals hatte ich richtig Bammel vor der Fahrt, im Nachhinein ist es wirklich einfach mit einem Neugeborenen zu fahren, weil es in der Regel mehr schläft und man selbst mehr ruhe hat, als mit einem Kleinkind.

Buchung: Meine Tipps!

Ich buche meistens Online über die Website der Bahn meine bzw. unsere Tickets, das Kleinkind fährt umsonst mit, muss aber mit angewählt werden, da man sonst keinen Platz im Kleinkindabteil reservieren kann. Ich schaue immer, ob ich einen Platz im Kleinkindabteil reservieren kann, ist dies nicht der Fall, wähle ich einen anderen Zug, in dem das möglich ist. Mit größeren Kindern, kann man locker im Familienbereich sitzen, mit Babys und Kleinkindern empfiehlt sich auf jeden Fall das Kleinkindabteil. Man kann es natürlich auch auf gut Glück probieren und ohne Reservierung fahren und schauen, ob etwas im Kleinkindabteil frei ist, ich habe so manche Erfahrung mit netten und weniger netten Eltern machen dürfen, die partout nicht wollten, das ich mich dazu setze, obwohl Plätze frei waren. Es saßen natürlich auch schon Eltern auf meinem reservierten Platz, die ich dann leider auch bitten musste, den Platz frei zu machen.

Wenn man online keine Reservierung anwählen kann, einfach bei der Bahn Hotline anrufen und probieren, wenigstens einen Sitzplatz, statt zwei izu reservieren, online kann man wenn man zwei Personen angewählt hat, auch nur zwei Sitzplätze und nicht nur einen reservieren. Meinen Sohn nehme ich eh meistens auf den Schoß und benötige daher nur einen Platz.

 

Das Kleinkindabteil

Hier kann man seinen Kinderwagen mit herein nehmen, es gibt einen Tisch und meistens auch ein bisschen Platz zum krabbeln. Für Mamas die Stillen, ist es auch perfekt, weil man einfach ungestört ist.

Der Kinderwagen/Buggy auf Reisen

Man sollte keinen sperrigen und schwer zusammen klappbaren Kinderwagen mit nehmen, wenn das Abteil voll ist, muss man schnell reagieren und seinen Kinderwagen zusammenklappen können, mit meinem Bugaboo Cameleon 3 geht das super schnell und ohne Komplikation.

Keinen Koffer mit nehmen

Ich habe mir extra für die Reisen einen Reiserucksack gekauft, somit habe ich alle Hände frei, falls ich Valentin auf den Arm nehmen muss, dazu habe ich noch eine Wickeltasche, die am Kinderwagen hängt und meine Handtasche dabei.

Das Kind beschäftigen

Ich kaufe immer vor einer Reise etwas neues, damit es für Valentin interessant ist und ich ihn besser beschäftigen kann. Bücher findet er toll und Tut Tut Flitzer, wenn gar nichts mehr hilft, dann hole ich das Ipad und wir spielen ein paar Kinderspiele.

Umsteigezeiten und Fahrtzeiten Kindgerecht buchen

Ich habe einmal den Fehler gemacht und bin nachmittags mit dem ICE in die Heimat gefahren, Valentin war total schlecht drauf und hat nur geschrien, daher fahre ich nur morgens, wenn er Laune hat. Wir müssen meistens in Aschaffenburg umsteigen, das geht aber für uns sehr einfach, da der Anschlusszug am gleichen Gleis hält. Daher würde ich immer darauf achten, wenn man umsteigen muss, dass man genügen Zeit hat. Es macht auch Sinn, sich zu erkunden, ob es einen Aufzug am Bahnhof gibt. Selbst an einem relativ großen Bahnhof wie Hanau, gibt es kaum Aufzüge. Die Menschen sind leider nicht immer Hilfsbereit, wenn es darum geht, den Kinderwagen die Treppen herunter und wieder rauf zu tragen.

Viel Spaß bei der ersten Reise mit Baby oder Kleinkind!