Author

Jessy

Allgemein, Kolumne, Mama & Baby

Ist dir nicht langweilig mit Kind zu Hause?

Dieser Post liegt mir sehr am Herzen, ich bin momentan etwas genervt und auch vielleicht ein bisschen zu emotional, wenn es um das Thema „Kita“ geht. Wie viele wissen, bin ich aktuell in Elternzeit bis Valentin zwei wird, werde aber so wie es aussieht zu Hause bleiben, bis er drei wird. Das kommt zum einen, dass mein Job noch aktuell in Frankfurt ist (den ich auf gar keinen Fall aufgeben werde) und ich somit gar keine andere Wahl habe, als meinen Sohn drei Jahre lang von zu Hause aus zu betreuen, bis er dann in den Kindergarten gehen wird.

Ich werde immer und immer wieder gefragt, ob mir denn zu Hause nicht langweilig sei, frei nach dem Motto, was ich denn den ganzen Tag so mache.

Meine Antwort lautet ganz klar: Nein, mir ist nicht langweilig, denn mein Kind füllt den Tag komplett aus und ich sorge tagtäglich dafür, ihn zu fördern und ihm ein schönes Leben zu bereiten. Wir stehen in der Früh auf, bis ich mich erst einmal fertig machen kann, habe ich ihm manchmal schon drei mal in einer Stunde die Windel gewechselt, die Küche aufgeräumt, das Frühstück hergerichtet und ganz normale Dinge im Haushalt erledigt. Wir gehen einkaufen, auf den Spielplatz und räume zum 100. mal das Wohnzimmer auf, das nach 5 Minuten wieder genauso Chaotisch aussieht wie vorher. Und die Wäsche…unsere Nachbarn haben schon gesagt, wir toppen sie mit unserem Wäscheberg. Unser Kind macht sich jeden Tag so dreckig, das man die Sachen leider am nächsten Tag nicht mehr anziehen kann, daher haben wir unglaublich viel Wäsche.

Jeder der ein Kleinkind hat oder ein Kind groß gezogen hat, weiß doch wie es zu Hause abläuft und umso mehr man zu Hause ist, desto mehr muss man auch einfach aufräumen und putzen. Unsere Wohnung liegt im Dachgeschoss ohne Aufzug, ich schleppe mit Kind die Einkäufe hoch, unsere Tiefgarage befindet sich außerhalb vom Haus, auch ohne Aufzug, die Waschmaschine ist im Keller – der Alltag gestaltet sich oft mühselig, allein durch unsere Wohnsituation, mit der wir uns im Nachhinein keinen gefallen getan haben.

Aber ich putze ja nicht nur, wir gehen in mindestens zwei, manchmal sogar drei Kindergruppen, damit er Kontakt zu gleichaltrigen hat und ich zu anderen Müttern und auch das ist in der Großstadt eine Herausforderung, da leider solche Einrichtungen bei uns nicht um die Ecke sind und wir erst einmal eine halbe Stunde mit der Bahn oder dem Auto unterwegs sind.

Wir sind eigentlich jeden Tag unterwegs, wenn es regnet fahren wir in den Indoor Spielplatz oder ins Einkaufszentrum und essen dort ein Eis. Es gibt eigentlich keinen Tag, an dem wir nichts machen. Ich habe keine Familie vor Ort, ich kann Valentin nirgends abgeben und habe daher kaum Zeit für mich, da mein Mann in der der Regel erst um 19 Uhr und sogar im ersten Lebensjahr von Valentin erst um 19:30 h abends heim kam.

Daher kann ich immer wieder sagen, nein mir ist nicht langweilig…

Allgemein, Reviews

Unser Sommer 2018

Welch ein wunderbarer Sommer liegt hinter uns, von April bis jetzt traumhafte Temperaturen, fast nur Sonnenschein, kaum Regen. Bei uns in München war der Sommer auch auszuhalten, während es in meiner Heimat Hessen vor Hitze wirklich kaum auszuhalten war. Für mich war dieser Sommer etwas ganz besonderes, es war der erste Sommer mit Kleinkind, letztes Jahr als Valentin noch ein Baby war, konnte man nicht all zu viel machen, dieses Jahr waren wir vor allen Dingen sehr viel im Schwimmbad und allgemein sehr viel draußen. Ich bin ein richtiges Sommerkind und kann dem Winter leider nichts abgewinnen und hoffe jetzt schon, dass er schnell vorbeigehen wird.

                                                                                                                                                                        Werbung/Markennennung/

Im April hatten wir bereits bestes Wetter, da darf ein Aperol Spritz auf Mamas

Terrasse natürlich nicht fehlen

Unser Kind hat wahnsinnig tolle und vor allen Dingen sehr dicke Haare, die im April das

erste mal von einer Frisörin geschnitten wurden.

Der perfekte Haarschnitt für den Sommer!

 Mein Geburtstag am 05. Mai, damals ging es mir leider gar nicht gut,

ich hatte fast zwei Wochen lang eine heftige Grippe.

Der erste Urlaub mit Kind war etwas ganz besonderes, im Mai waren wir

auf Gran Canaria, hier hat Valentin auch richtig toll das Laufen gelernt.

München du bist einfach so schön im Sommer!

Sonntagsspaziergang an der Isar

Auf dem Spielplatz waren wir natürlich auch fast jeden Tag im Sommer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn es zu heiß war, sind wir auch schon mal in das

Shoppingcenter geflüchtet.

Spaziergang im Englischen Garten bei traumhaften Wetter

 

 

 

 

 

 

Unser Happy Place, das Beerencafe direkt bei uns um die Ecke. Dort haben

wir viele Nachmittage verbracht.

Mit meiner Nichte war ich im Legoland, leider

war es an diesem Tag viel zu heiß.

Ausflug mit Papa in den Zoo

Tagesausflug an den Chiemsee

Tagesausflug an den Tegernsee zum Frühstücken

mit einem kleinen Spaziergang

Kurzer Abstecher nach Reit im Winkl, dort habe ich die

schlechtesten Kässpatzen überhaupt gegessen.

 

 

 

 

Unser Kurzurlaub am Königsee Ende August

Auf Heimatbesucht, in der Trage unser neues Familienmitglied,

mein kleiner Nefffe in Valentins alter Marsupi Trage

Mein kleiner Pumpkin und ich, Hallo Herbst!

 

Close