Category

Recipes

Healthy Living, Recipes

My Low Carb Diary +1+

Heute ging es für mich mit meiner brotlosen- bzw. kohlenhydratarmen Zeit los, ich finde die ersten Tage sind immer wie schlimmsten. Wie in meinem letzten Post schon beschrieben, möchte ich in meine alten Jeans wieder besser reinpassen (momentane Kleidergröße ist mehr 38 als 36). Da ich parallel Krafttraining mache und mehr Muskeln aufbauen möchte, kann es sein das sich die Zahl auf meiner Waage (momentan 63kg) sich nicht so verändert. aber  Ziel ist es Körperfett abzubauen und Muskelmasse aufzubauen. Ich weiß über Körperfettwaagen wird immer diskutiert, aber ich nehme das schon als meinen persönlichen Maßstab.

Ich hatte heute so mega Stress auf der Arbeit, das ich keine Zeit hatte etwas zu frühstücken. Mein Frühstück war um 13 Uhr auch zeitgleich mein Mittagessen, das ist aber auch wirklich eine Ausnahme, denn ich frühstücke jeden Morgen. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, wer übrigens meint er könnte Kalorien sparen, wenn er das Frühstück weg lässt irrt sich gewaltig. Gerade für die Konzentration in der Schule, Uni, Job ist es sehr wichtig ein ausgewogenes gesundes Frühstück zu sich zu nehmen. Was auch alles andere als gut ist, ist beim Bäcker sich ein Plunder oder nur eine Brezel zu holen, das lässt euren Blutzuckerspiegel schön in die höhe gehen und nach kurzer Zeit habt ihr wieder riesen Hunger. Auch diese neuen Frühstücksbreie mit wunderbaren Konservierungsstoffen und viel Zucker sind auch nicht zu empfehlen. Ich merke ich schweife gerade ab……
Wieder zum Thema Low Carb! Während meiner Dukan Diät Zeit habe ich jeden Tag zum Frühstück Joghurt mit zwei Esslöffeln Haferkleie und Zimt gegessen und es ist bis heute zu 90 % mein morgendliches Frühstück geblieben. Während der Dukan Diät waren dies die einzigen Kohlenhydrate die man in den ersten Phasen essen durfte. Von daher werde ich auch während meiner jetzigen Low Carb Zeit Joghurt mit Haferkleie essen. Zum Thema Haferkleie wird es ein extra Post geben. Aber neben der Haferkleie gibt es auch ein anderes tolles Produkt, das ich seit einiger Zeit in meinen Joghurt mische: Chia Samen!Meine EinkaufslisteGemüseZucchini, Tomaten, Gurken, Spinat, Salat, Champingons (auch aus der Dose als Vorrat), Karotten (aber nur in Maßen, sie sind gekocht zuckerhaltig), Frühlingszwiebeln, Aubergine, Paprika

Obst

Orangen, Äpfel, (nur zum Frühstück)

Fleisch

Putenbrust

Fisch

Lachs (TK), Garnelen, Dosenfisch, Räucherlachs, Hering

Tofu, Sojageschnetzeltes

Milchprodukte

Feta, Mozzarella, Emmentaler, Joghurt, Quark

Beachtet! Light Produkte haben oft weniger Fett aber dafür mehr Zucker 

Zusätzlich:

Haferkleie, Chia Samen, Leinsamen

+1+ Frühstück und Mittagessen

Wie schon gesagt, habe ich heute nicht sonderlich viel gegessen, zum Frühstück gab es Joghurt mit einer Orange, Chia Samen und Zimt. Chia Samen sind eiweißhaltig, reich an Antioxidatien, Kalzium, Eisen und vieles mehr. In der aktuellen Zeitschrift „In Style“ findet ihr einen Bericht über Chia Samen. Ihr könnt Chia übrigens bei Alnatura kaufen, sofern ihr einen in der nähe habt, oder über Amazon (hier) bestellen. 

 +1+ Abendessen

Ich esse ja fast jeden Tag Salat auf der Arbeit, da ich zum einen wirklich gerne Salat esse und zum anderen ich von schwerer Kost extrem müde werde und in ein Suppenkoma falle. Ich schneide oft den Salat abends zu hause vor und mache ihn dann am nächsten Tag mit einem Dressing direkt an. Oft hole ich mir auch den geschnittenen Salat im Aldi und schneide Paprika, Tomaten usw. rein oder ich hole dort einen fertigen Salatcup. 
Aber auch mir ist oft ein Salat zu wenig, so dass ich mir einen Sojabratling oder Fisch abends zu Hause anbrate und dann am nächsten Tag aufwärme.  



Diesen Salat habe ich zu Hause vorbereitet und die Tomaten noch reingeschnitten, als Dressing mixe ich oft folgende Zutaten zusammen:

– 1 EL Öl
– Je nach Menge des Salats ca. 5-6 EL Balsamico Essig hell
-Pfeffer 
-Salz
-Dill
-1 TL Honig
-1 TL Senf

Ich mache das Dressing immer nach Gefühl, daher sind das nur ca. Angaben.




Morgen sind Zucchini Spaghetti geplant, das Rezept werde ich morgen abend online stellen!


                                            Liebste Grüße

                                                  Jessy

You may also like
Allgemein, Food, Healthy Living, Recipes
Thai Curry mit Kürbis
23. Oktober 2016
Allgemein, Food, Healthy Living, Recipes
Gefüllte Paprika mit Couscous
21. August 2016
Allgemein, DIY, Recipes
Iced Chai Latte Rezept
8. Juli 2016
Healthy Living, Recipes

Gefüllte Paprika mit Sojaschnetzel

Hallo Zusammen, Hier ist ein leckeres veganes und auch ein Detox geeignetes Rezept, ganz einfach zum nachkochen.

Ihr braucht: 

3 Paprika
1 Schalotte
1 Zucchini
2 Tomaten
1 Karotte
Reis
Tomatenmark
Gewürze
Olivenöl Los gehts!

Paprika waschen, entkernen und in zwei Hälften schneiden und am besten mit Oregano, Pfeffer und Basilikum würzen:

Dann die Sojaschnetzel mit Wasser aufkochen und die kleingeschnittene Karotte und Schalotte dazu geben. Das ganze so ca. 10 min köcheln lassen.

Parallel könnt ihr schon mal den Reis aufstellen….


Dann in eine Auflaufform Zucchini und Tomate mit etwas Olivenöl verteilen und wieder gut würzen

Die Paprika mit den Sojaschnetzel füllen und für 30 bis 40 min in den Ofen schieben.


TADAAAAAAAA: Servieren und genießen! Und denkt dran, wenn ihr Detox macht, Salz weg lassen und gut pfeffern 😉

                             Guten Appetit

You may also like
Allgemein, Food, Healthy Living, Recipes
Thai Curry mit Kürbis
23. Oktober 2016
Allgemein, Food, Healthy Living, Recipes
Gefüllte Paprika mit Couscous
21. August 2016
Allgemein, Food, Healthy Living, Recipes
Green Thai Curry -Vegan
19. April 2016
Close