Category

Mama & Baby

Allgemein, Mama & Baby, Travel

Flugreise mit Kleinkind: Meine Tipps 1

Wir sind schon wieder eine Woche aus dem Urlaub zurück, es war der erste Urlaub mit unserem Sohn (15 Monate) und somit auch die erste Flugreise mit Kleinkind. Ich habe mir im Vorfeld viele Erfahrungsberichte auf Youtube angeschaut, auf diversen Blogs gelesen und natürlich die Bestimmungen von der Fluggesellschaft durchgelesen.

Wir sind mit Tuifly nach Gran Canaria geflogen, der Flug dauert ca. 4,5 h Stunden, mit einem kleinen Kind nicht zu lang und nicht zu kurz, daher kann ich vorab sagen, dass die Flugzeit für uns und Valentin in Ordnung war.

Anfahrt

Wir haben das Glück, dass wir mit der S-Bahn nur 25 Minuten zum Flughafen München brauchen, daher würde ich bei einem Flug auch darauf achten, dass die Anfahrt zum Flughafen nicht zu lange dauert. Ich meine damit, falls man mit dem Taxi oder Auto schneller am Ziel ist, als mit der S-Bahn, würde ich immer den schnelleren Weg wählen, auch wenn dies vielleicht etwas teurer ist. Man muss einfach bedenken, dass der Tag für das Kind sehr lang ist.

Sicherheitskontrollen/Wartezeit 

Wir mussten unseren Buggy leider beim Sperrgepäck abgeben, der Flughafen München bietet aber Leihbuggys an, sodass man nicht das Kind quer durch den Flughafen tragen muss. Die Sicherheitskontrollen gingen auf dem Hin- und Rückflug relativ schnell, allerdings muss man immer mit Verspätungen vom Flieger rechnen, was leider in unserem Fall war. Wir waren übrigens zwei Stunden vorher am Flughafen, damit wir genug Puffer hatten, falls der Check In und die Sicherheitskontrollen etwas länger dauern.

Um welche Zeit fliegen?

Ich bin so froh, dass wir nicht den Flieger morgens um 5 h genommen haben und Valentin es erspart blieb, mitten in der Nacht aufzustehen. Wir wählten auf den Hinflug die Uhrzeit von ca. 13:00 h und auf dem Rückflug von ca. 18:00 h. Beides sind Zeiten, wo Valentin auf jeden Fall schläft. Auf dem Hinflug war er schon vor dem Flug so müde, dass ich leider probieren musste ihn wach zu halten, beim Start schlief er sofort ein.

Welche Sitze wähle ich am besten?

Man kann natürlich den Check In 24 h vorher online wählen (so ist es bei den meisten Fluggesellschaften), der kostenfrei ist und seine Sitze wählen. Wir wollten kein Risiko eingehen, auf den Flügen getrennt zu sitzen (ist mehreren Familien passiert) und haben unsere Sitze Wochen vorher reserviert. Auf dem Hinflug hatten wir Comfortsitze mit deutlich mehr Beinfreiheit, auf dem Rückflug, hatten wir normale Sitze reserviert, natürlich auf beiden Flügen gegen einen Aufpreis. Ich würde immer den Aufpreis für die Comfort Sitze bei einem längeren Flug wählen, weil dies deutlich comfortabler war und auch Valentin mal vor mir stehen konnte, bei einem kurzen Flug z.B. nach Mallorca würde ich einen normalen Sitz wählen.

Mit Beinfreiheit

Fenster – oder Gangplatz?

Wir haben einen Platz am Gang reserviert, da ich dachte mit dem Kleinen mehr aufstehen zu müssen, dies erwies sich als Fehler. Denn Valentin ist beim Start eingeschlafen und kurz darauf, wollte der Herr am Fenster schon wieder aufstehen und der Kleine war wach. Auf dem Rückflug haben wir den Gangplatz gegen einen Fensterplatz getauscht und Valentin konnte über 2 h schlafen. Daher würde ich eher einen Platz am Fenster wählen, allein das Fenster fand der Kleine so interessant.

Normale Sitze leider sehr beengt

Transfer zum Hotel oder Ferienwohnung, Taxi oder Mietwagen?

Wir haben nicht darüber nachgedacht, dass unser Hotel als letztes angefahren wird, daher waren wir nach dem Flug mit dem Bus noch einmal über eine Stunde unterwegs, statt 30 Minuten. Valentin hatte keine Ruhe mehr gegeben und musste sich zu guter letzt auch noch übergeben. Daher würde ich einen einzelnen Transfer buchen oder mir gleich einen Mietwagen leihen. Auf dem Rückweg haben wir ein Taxi über das Hotel bestellt, die 50 Euro waren es uns wert.

 

 

Allgemein, Mama & Baby

Tipps zum Kinderwagenkauf

*Anzeige/persönliche unbezahlte Empfehlung

Unser Kinderwagenkauf liegt schon lange zurück, ich war damals im 7. Monat schwanger, als wir unseren Bugaboo gekauft haben, ich hatte vor unseren Kauf mich vorab im Internet informiert und mir anschließend im Fachgeschäft einige Modelle angeschaut.

Auf welche Dinge sollte man achten?

Nicht jeder hat ein hohes Budget für einen Kinderwagen, aber ein zu billig verarbeiteter Kinderwagen macht am Ende wenig Spaß, es ist ein Alltagsgegenstand, den man jeden Tag benutzt, ob ich im Wald spazieren gehe, mit der U-Bahn fahre und ihn auch hin und wieder zusammenklappen muss. Ein Kinderwagen sollte einfach zu Handhaben sein und natürlich auch bequem für das Kind.

Wo gehe ich überwiegend mit dem Kind spazieren?

Die Räder sind entscheidend und spielen beim Kinderwagenkauf eine wichtige Rolle, wenn ich in Wald und auf Wiese unterwegs bin, eignet sich kein City Stroller, wie der Bugaboo Cameleon 3. Da sollte man eher ein Modell wählen, dass über geeignete Räder verfügt (z.B. der Bugaboo Buffalo).

Wenn man wie ich, in der Stadt wohnt, eignet, sich ein schlanker und wendiger Kinderwagen, wie der Bugaboo Cameleon 3 mit kleinen Rädern, er nimmt in der Bahn nicht so viel Platz ein und man kommt in den Geschäften super durch die Regale ohne ständig hängen zu bleiben.

Passt der Kinderwagen in das Auto?

Das war für mich persönlich ein wichtiger Punkt, ich hatte zu dem Zeitpunkt einen Audi A1 mit einem mittelgroßen Kofferraum, der Bugaboo Cameleon 3 hat ohne Probleme in den Kofferraum gepasst. Auch in den 15 Jahre alten Polo von meiner Mama, passt der Kinderwagen herein, wenn man die Räder ab macht, was übrigens auch sehr schnell geht.

Kinderwagen mit oder ohne Sportaufsatz? Oder gleich einen Buggy?

Viele wechseln, wenn das Kind größer ist in den Sportaufsatz oder kaufen einen Buggy. Mein Kind liebt seinen Sportaufsatz und sitzt im Buggy bei weitem nicht so gut wie im Kinderwagen (kommt natürlich auch auf den Buggy an). Daher würde ich immer einen Kinderwagen kaufen, auf den man in den Sportaufsatz wechseln und auch das Maxi Cosi drauf stecken kann. Gerade wenn die Kleinen einschlafen, kann man für kurze Wege auch mal das Kind im Maxi Cosi lassen.

Wie kann ich beim Kinderwagenkauf sparen?

Wir haben bei unserem Kinderwagen sehr viel sparen können, da ich gewartet habe, bis Aktionsgutscheine heraus kamen. Wir haben unseren Kinderwagen und das Bekleidungsset bei Babymarkt im Internet gekauft und waren sehr zufrieden. Vor allen Dingen haben wir durch die Rabattgutscheine ein paar Hundert Euro gespart. Wenn man einen bestimmten Kinderwagen ins Auge gefasst hat, sollte man immer schauen, ob es Tages- oder Wochenangebote gibt. Auch Fachgeschäfte wie Babyone oder Baby Walz haben oft gute Angebote vor Ort.

Unser erster Ausflug mit Wanne

Neu oder gebraucht?

Es gibt so viele Facebookgruppen für Kinder Secondhand, Secondhand Läden und auch bei Ebaykleinanzeigen gibt es einiges an Kinderwagen und Sachen für Kinder. Ich rate übrigens eher einen guten Gebrauchten Kinderwagen zu kaufen, statt einen neuen billigen. Ich habe zum Beispiel einen Zweitkinderwagen gekauft, wenn ich mal beim Kinderarzt bin und nicht meinen teuren Kinderwagen draußen vor der Tür stehen lassen will. Dieser Kinderwagen ist von ABC Design und hat nur 50 Euro gekostet.

Meine Favoriten beim Kinderwagenkauf:

Bugaboo Chameleon 3

Ich liebe meinen Bugaboo Cameleon 3, er ist super wendig, leicht und einfach in der Handhabung im Alltag. Der einzige Minuspunkt sind die Kleinen Vorderräder bei Schnee und Schotter.

Bugaboo Buffalo

Ein toller Kinderwagen, der auch für das Gelände geeignet ist, im Gegensatz zum Cameleon 3, dieser lässt sich durch die kleinen Räder nur schwer durch Schnee und Schotter schieben. Wenn ich heute noch mal vor der Wahl eines Kinderwagens stehen würde, wäre ich beim Bugaboo Buffalo nicht abgeneigt.

Joolz GEO 2 Earth

Ich hatte Joolz damals leider nicht so auf dem Schirm, ich kenne aber viele Mamas die einen Joolz besitzen und super zufrieden damit sind. Die Qualität ist gut und sie haben ein schickes Design. Allerdings befinden sich die Kinderwagen in der höheren Preisklasse.

Moon City

Der Moon City stand damals zur näheren Auswahl, mir gefällt das Design sehr gut und er ist einfach in der Handhabung. Er ist Preislich in der Mittelklasse und nicht ganz so teuer wie Joolz oder Bugaboo.

ABC Design Turbo 4

Ich habe wie gesagt einen gebrauchten Zweitkinderwagen von ABC Design und bin mit diesem sehr zufrieden. Auch hier muss man nicht ganz so tief in die Tasche greifen und bekommt einen schönen Kinderwagen mit einer guten Qualität.

 

 

Close