Category

Travel

Travel

My Gran Canaria Travelreport I #Die Urlaubssuche, Tipps & Tricks#

Wie schon bereits im vorherigen Post angekündigt, kommt heute der erste Teil von meinem Gran Canaria Post. Mein Freund und ich haben uns relativ kurzfristig entschieden in den Urlaub zu fahren, da wir aus beruflichen Gründen nicht wissen, ob wir im September noch einmal weg fahren können. Ursprünglich wollten wir eigentlich unsere Amerika Rundreise im September machen. So hatten wir den Entschluss gefasst kurzfristig in den Süden zu fliegen, da wir beide einfach Erholung brauchten.
Das Internet erschlägt einen mit zahlreichen Angeboten, Reisezielen und Schnäppchen. Man dreht wirklich durch, wenn man Tagelang sämtliche Reiseportale durchforstet, daher gebe ich folgende Tipps:

 1. Sucht euch eure Top 3 Länder aus! Bei uns standen auf der Agenda: 
Die Kanaren, Griechenland und die Türkei.

2. Schaut genau welches Klima zu der Zeit dort herrscht.

3. Was will ich um Urlaub machen? Ist es mir wichtig in einem 4-5 Sterne Bunker zu wohnen mit All Inclusive? Reicht mir Halbpension? Strandnähe? Wellness? Zentrumsnah?

Wenn ihr euch für einen Ort, eine Insel, ein Land festgelegt habt, solltet ihr nicht auf zu vielen Portalen nachschauen, da ihr wirklich bekloppt vor lauter Angebote werdet. Außerdem habe ich mich jedes mal geärgert, wenn ich auf ein Angebot geklickt habe, das dann nicht mehr verfügbar war. 
So habe ich nur noch bei Ltur, Tui und Holidaycheck nachgeschaut. 

Wir haben uns aufgrund der Lage und des Klimas für Gran Canaria, bzw. Maspalomas entschieden und haben nur noch ausschließlich dort nach Hotels auf den bereits genannten Portalen nachgeschaut. So haben wir das Hotel, in dem wir unseren wunderbaren Urlaub verbracht haben bei Ltur und bei Holidaycheck entdeckt. 
Letzten Endes haben wir bei Holiday Check Bucher Reisen für uns entdeckt und ein echtes Schnäppchen gemacht. Für 7 Tage HP in einem 4 Sterne Hotel mit Flug schlappe 500 Euro zu zahlen ist doch wirklich ein Spitzenangebot! Wer Bucher Reisen noch nicht kennt, sollte die Homepage mal genauer unter die Lupe nehmen, Bucher Reisen gehört zu Neckermann Reisen und hat ganz tolle Last Minute Angebote. 
Wir hätten auch ein All Inclusive Angebot von Ltur in Anspruch nehmen können, was uns aber deutlich viel mehr gekostet hätte und wir uns gefragt haben, ob wir überhaupt so viel essen und trinken können, dass sich All Inclusive wirklich für uns lohnt. Daher, überlegt welche Art von Urlaub ihr verbringen wollt? Wenn ihr gerne außerhalb des Hotels sein wollt, am Strand oder Ausflüge plant, lohnt sich All Inclusive nur bedingt. Das was ihr für All In mehr bezahlt, könnt ihr schon wieder für Shopping oder andere Dinge ausgeben, bzw. sparen.

Zum Thema Hotelbewertungen, schaut das die Hotels zahlreiche Bewertungen haben und lest euch genau die negativen Bewertungen durch. Oft ist es so, dass Leute aus wirklich sehr dummen Gründen das Hotel schlecht bewerten. Und liebe Leute, filtert die Bewertungen nach eurem Alter, denn ihr habt andere Ansprüche als die Damen und Herren Ü60. 

 

 

Ich hoffe meine kleine Anregung kann dem Ein oder Anderen beim Urlaub buchen weiterhelfen!
Liebste Grüße
Jessy
You may also like
Allgemein, Travel
Reisetipp: Las Vegas Part 2
17. Januar 2017
Allgemein, Travel
Reisetipp: 4 Tage Las Vegas Part 1
22. November 2016
Allgemein, Travel, Travel/Lifestyle
Desert & Palm Springs
11. November 2016
Travel

London 2014

Der Regen klopft gerade an meine Fensterscheibe, ich muss daran denken, was ich genau vor einer Woche gemacht habe, bzw. wo ich gerade war: IN LONDON! Es war ein wirklich sehr schönes aber auch anstrengendes Wochenende, denn solche Städtetrips sind immer sehr anstrengend, da man immer sehr sehr viel läuft…. Wenn ihr einen Post über meine Shoppingausbeute erwartet, muss ich euch leider enttäuschen, ich habe mir außer einer Handcreme von Soap & Glory und einer Tasse vom Camden Market nichts gekauft! Zum einen fand ich die Sachen sehr teuer, dann hat mich das Überangebot einfach total überfordert und ich hatte zu dem auch nicht wirklich Zeit zum shoppen, da wir mehr Sightseeing gemacht haben. Ich war mit zwei Männern unterwegs, die nicht unbedingt Lust hatten, den ganzen Tag bei Top Shop zu verbringen. London ist eine wirklich tolle Stadt, die in die man immer wieder reisen kann und ich muss sagen, dass die Engländer unheimlich nett und aufgeschlossen sind. Es war ein wirklich traumhaftes Wochenende!

 Anfang September habe ich den Städtetrip gebucht, er das Geburtstagsgeschenkt für meinen Vater zum 60. Geburtstag.
Flüge
Den Flug hatte ich über das Reisebüro gebucht, er hatte pro Person mit Reiserücktrittversicherung 160 Euro gekostet. Wir hatten wirklich super Flugzeiten, da wir Freitags um 7:35 h hin geflogen und Sonntags um 18:45 h wieder zurück geflogen sind (mit Lufthansa). 
Hotel
England ist wirklich sehr teuer und man bezahlt teilweise für schlimme Absteigen viel Geld, deshalb habe ich auch lange nach einer guten Unterkunft gesucht, die zentral liegt, sauber und bezahlbar ist. Über www.hrs.de habe das Ibis Euston St. Pancras gebucht, es liegt direkt an dem Bahnhof Euston und der Underground Station Euston Square. Man hat unheimliche viele Verbindungen von dort und vor allen Dingen sind es nur zwei Stops bis zur Oxford Street.
Vom Flughafen Heathrow fährt man mit der Piccadilly Line bis Green Park und steigt dann in die Victoria Line um und fährt noch mal zwei Stationen. Am Bahnhof kann man gut Frühstücken, da es dort einige Cafes und Restaurants und Fastfood Ketten gibt. Das Hotel liegt direkt gegenüber vom Bahnhof und ist sehr modern, ruhig und sauber. Wir haben pro Zimmer 105 Euro bezahlt, die Hotelrate kann je nach Zeit natürlich variieren. Ich kann mit einem sehr guten Gewissen dieses Hotel empfehlen, übrigens inklusive W-Lan. Hier gelangt ihr auf die Website des Hotels.
Essenstipps!
Meine Ansprüche sind nicht sonderlich groß, was das Essen bei Städtetrips betrifft. Da ich sehr empfindlich bin, kann ich leider auch nicht alles essen und muss eher vorsichtig sein. Meistens essen wir bei Mc Donalds oder Subway, da ich komischer Weise das Essen dort ganz gut vertrage. In London haben wir aber außer bei Mc Donalds auch noch zwei weitere tolle Tipps:
Ed`s easy Diner
Gefrühstückt haben wir bei Ed`s easy Diner, ein super nettes Lokal im Look der 50er Jahre! Die Speisekarte bietet zum Frühstück das klassische englische Essen, aber auch Pancakes und Waffeln. Wir haben für Pancakes, Waffeln und Baked Beans mit Sausages, Kaffee und Tee 23 Pfund bezahlt. Es war super lecker!
Hier ist der Link! 
 
Jamie Oliver`s Diner
Direkt in der Seitenstraße vom Piccadilly Circus befindet sich das Jamie Oliver Diner. Preislich gesehen ist schon teurer als Ed`s Diner, aber das Essen ist wirklich sehr sehr gut! Ich hatte einen Veggie Burger mit Pommes bestellt, der so lecker war! Wir haben für 2 Veggie Burger, einem normalen Burger mit Getränken ca. 45 Pfund bezahlt. Ich kann dieses Restaurant mit gutem Gewissen empfehlen! Hier gelangt ihr zur Website!

 

Impressionen
Blumen vorm Buckingham Palast
Carnaby Street
GAP
Vom Piccadilly Circus

Tower Bridge

 

Abbey Road
Ich liebe Starbucks! Ich trinke immer einen Caramel Macchiato! Er ist einfach der Beste!

Camden

 Ich war dieses mal etwas enttäuscht als ich in Camden war. Ich finde das es irgendwie seinen alten Punk Rock Geist verloren hat und von billig Läden dominiert wird, die alle so ziemlich das gleiche verkaufen. Der Markt ist auch nicht mehr das was es wahr…aber wer von euch das erste mal in London ist, sollte sich Camden mal anschauen, es gibt außer dem Camden Market auch noch andere Märkte, zu dem kann man dort sehr gut essen.
Als Architektin mag ich die ausgefallene Architektur besonders gerne, da schlägt mein Herz wirklich höher.

 

U-Bahn Tipps: Travelcard und Oyster Card

Da wir mit Lufthansa geflogen sind, war unser Anflugflughafen Heathrow. Von Heathrow aus kann man den Heathrow Express nehmen oder mit der Piccadilly Line (U-Bahn Linie) fahren. Der Heathrow Express fährt 10 min weniger, ist aber wesentlich teurer als die U-Bahn, daher entschieden wir uns die U-Bahn zu nehmen. Aus dem letzten London Urlaub hatten wir noch unsere Oyster Cards übrig, die man einfach wieder aufladen konnte. Wir hatten insgesamt 25 Pfund auf die Karte geladen, das Budget reichte für 3 Tage gut aus. Die Fahrt vom Flughafen in die Stadt hatte 3 Pfund gekostet. Bei der Oyster Card werden die Fahrten nur zu Hälfte abgerechnet, allerdings variieren die Abbuchen nach den Fahrtzeiten. Ihr zahlt aber über den Tag verteilt nie mehr als für eine Tageskarte. Auf der Seite von Visit Britain wurd der Unterschied zwischen Oyster Card und Travelcard sehr gut aufgeführt, hier ist der Link. 

 

Ich hoffe euch hat mein kleiner Reisebericht gefallen!

You may also like
Allgemein, Travel
Reisetipp: Las Vegas Part 2
17. Januar 2017
Allgemein, Travel
Reisetipp: 4 Tage Las Vegas Part 1
22. November 2016
Allgemein, Travel, Travel/Lifestyle
Desert & Palm Springs
11. November 2016
Close