Category

Travel

Allgemein, Mama & Baby, Travel, Travel/Lifestyle

Fernreise in der Schwangerschaft, ja oder nein?

Wir hatten unseren Trip nach Kalifornien bereits gebucht, als wir erfuhren das ich schwanger bin. Gleich machte sich eine große Unsicherheit breit, wie wird die Schwangerschaft verlaufen? können wir ggf. von der Reise zurücktreten? Wollen wir das wirklich machen? Genau diese Fragen gingen uns ständig durch den Kopf. Manchmal dachte ich mir, wie blöd kann man sein, eine Fernreise zu planen, wenn man parallel ein Kind plant? Wir waren bereits ein Jahr vorher in Kalifornien und wussten was auf uns zu kommt, was ein großer Vorteil für uns war, wir kannten schon viele Hotspots, die wir auf unserer letzten Reise abgehakt hatten und somit den Urlaub entspannter angehen konnten. Dennoch mussten wir Dinge von unserer bzw. von meiner Liste streichen, die ich unbedingt machen wollte, ein Herzenswunsch war es Disneyland zu besuchen und am Venice Beach Fahrräder zu leihen. Einen Haufen Geld für den Eintritt im Disneyland auszugeben und nichts als Schwangere fahren zu können, machte einfach keinen Sinn und schwanger Fahrrad zu fahren (ist meine Meinung), kam für mich überhaupt nicht in Frage.

 Wenn man eine Fernreise plant, sollte man sich über folgende Themen genau im Klaren sein

Wie verläuft meine Schwangerschaft?

Ich habe und hatte bisher eine sehr gute Schwangerschaft, mir war nie schlecht, ich war bisher immer sehr entspannt und habe keine Probleme gehabt. Daher war es für mich überhaupt kein Problem 12 Stunden im Flieger zu sitzen. Meine Gynäkologin hatte von Anfang an grünes Licht gegeben und mich darin ermutigt, diesen Urlaub zu machen, sie sagte auch immer, dass ich es genießen soll, dass letzte mal alleine mit dem Partner für eine längere Zeit so eine Reise zu unternehmen. Ich wäre mit Sicherheit nicht in den Flieger gestiegen, wenn ich mich hätte ständig übergeben müssen, wie manch andere Schwangere.

Ab wann sollte ich fliegen?

Man sollte die Bestrahlung während des Fluges auf einer Langstrecke nicht unterschätzen, ich war schon im vierten Monat schwanger, als wir unsere Reise angetreten haben, es soll der beste Zeitpunkt zum verreisen sein, da alle wichtigen Organe soweit beim Kind entwickelt sind.

Am besten für den Fall eines Rücktritts absichern

Ich bin ein sehr sicherheitsliebender Mensch und habe bisher immer eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, bzw. ist diese bei meiner Mastercard und die meines Freundes mit enthalten. Allerdings hätte diese im Fall des Falles nicht gegriffen, weil wir zu diesem Zeitpunkt in keinem Haushalt zusammen gelebt haben (immer das Kleingedruckte lesen), daher habe ich noch einmal zusätzlich eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, falls ich nicht der Lage gewesen wäre, den Flug bzw. die Reise anzutreten. Zur Not hätten wir den Flug auf das nächste Jahr umgebucht und wären dann mit Kind geflogen, die Hotels hatte ich alle soweit gebucht, dass ich sie hätte stornieren können.

Würde ich schwanger noch einmal eine Fernreise machen?

Der Urlaub war auf seine Art wunderschön, dennoch würde ich schwanger nicht noch ein einmal eine Fernreise bzw. in unserem Fall einen Roadtrip machen. Ich musste mich einfach im Urlaub einschränken, was mir ein bisschen auf die Nerven ging. Auf unserer vergangenen Kalifornienreise, gehörte es immer abends zu unserem Ritual, in den Whirlpool zu gehen und den Abend ausklingen zu lassen, als Schwangere sollte man aber auf den Whirlpool aufgrund der Keime, verzichten. Ich war oft müde und musste mich einfach hinlegen, was in Santa Barbara der Fall war, sodass ich den Nachmittag kaum genießen konnte. Den Ausflug zum Yosemite Nationalpark mussten wir aufgrund von Temperaturen über 40 Grad auch streichen. Natürlich ist ein Roadtrip auch anstrengend, da man viel Zeit im Auto verbringt, dass heißt natürlich auch, dass man aufgrund des Drucks auf der Blase ständig anhalten muss. Das sind alles zwar nur so Kleinigkeiten, die aber ein wenig störend sind. Der Jetlag war auf dem Rückflug einfach viel zu anstrengend für mich, ich war Tagelang durch den Wind und musste auch noch ein paar Tage nach der Rückkehr wieder arbeiten.

Ich würde mir es als Schwangere wirklich sehr gut überlegen, eine Fernreise zu machen, ein wichtiger Aspekt ist natürlich auch die medizinische Versorgung, in den USA stellt dies kein Problem dar, ich habe mir im Vorfeld auch eine Liste mit Ärzten und Krankenhäusern ausgedruckt und mich natürlich aufgrund der Schwangerschaft mit meiner Auslandskrankenversicherung in Verbindung gesetzt, ob ich als Schwangere auch ausreichend Versicherungsschutz habe. Wenn ich schwanger verreisen würde, dann würde ich eher ein Ziel wie Spanien, die Kanaren oder Griechenland bevorzugen und eher einen ruhigen Urlaub machen, in dem man in einem schönen Hotel am Strand verbringt und sich mehr entspannt.

Wer aber auf eine Fernreise auf gar keinen Fall verzichten möchte, dem möchte ich raten, sich auf jeden Fall im Flieger die Sitzplätze zu reservieren, denn als Schwangere möchte man auf jeden Fall neben seinem Partner sitzen und da man öfters aufstehen sollte und auch muss, ist ein Sitz am Gang sehr zu empfehlen. Ich hatte mir übrigens auch am Flughafen ein paar Flaschen Wasser und ein paar Snacks gekauft, damit ich immer etwas zu essen und zu trinken hatte, klar gibt es auch etwas zum essen und zum trinken im Flieger, aber sicher ist sicher.

 

 

 

You may also like
Allgemein, Mama & Baby
Seit ich Mama bin….
26. Juni 2017
Allgemein, Travel, Travel/Lifestyle
Things to do in California
18. April 2017
Allgemein, Travel
Reisetipp: Las Vegas Part 2
17. Januar 2017
Allgemein, Travel

Reisetipp: Las Vegas Part 2

Ich habe ja bereits hier über unseren Aufenthalt in Las Vegas im vergangenen Jahr berichtet. Las Vegas hat nicht nur Spielkasinos zu bieten, sondern bietet auch jede Menge Möglichkeit, das frisch gewonnene Geld (wenn man Glück hat) wieder in tollen Läden auszugeben. Ich hatte mir beim Spielen am Automat ein Limit von 50 $ gesetzt und habe im Endeffekt sogar nur 30 $ verspielt, mein Freund genauso. Am ersten Abend hatten wir richtig Glück und haben über 230 $ gewonnen. Danach haben wir auch aufgehört zu spielen, denn man soll doch aufhören wenn es am schönsten ist, oder?

Zum Thema Shopping, auf dem Strip gibt es viele Möglichkeiten einkaufen zu gehen, allein Sephora auf dem Strip ist sehr groß und bietet ein riesiges Beauty Sortiment.

sephora-las-vegas

Direkt neben dem Hotel in dem wir die Tage in Las Vegas verbrachten, dem Treasure Island, ist eine riesige Fashion Mall, in der es unter anderem Top Shop gibt.

shopping-mall-las-vegas

las-vegas1

Nicht nur in New York gibt es einen M&M Store, sondern auch in Las Vegas, eine tolle Möglichkeit, sich durch die verschiedenen Geschmacksrichtungen von M&M einzutauchen, wer übrigens so wie ich Reeses liebt, kann sich in Las Vegas auf den Reeses Store freuen.

mms-store-las-vegas

hersheys-reeses-peaces-store-las-vegas

Schon in LA stand ich bei Sprinkles vor dem Cupcake Automat und war davon sehr fasziniert, natürlich konnte ich mir die Gelegenheit einen leckeren Cupcake zu essen, auch in Las Vegas nicht nehmen lassen.

las-vegas

Etwas außerhalb von Las Vegas gibt es zwei Outletstores  (hier und hier) jeweils im Süden und im Norden, man kann dort super mit dem Auto hinfahren oder einfach mit dem Bus, der in beide Richtungen fährt. Das gute ist, man kann dort noch einige Sehenswürdigkeiten wie das Las Vegas Sign und die Freemont Street mitnehmen. In den Outlets kann man richtig gute Schnäppchen machen, ich habe meine Kate Spade Tasche für weniger als die Hälfte vom Originalpreis gekauft und bei GAP für meine Nichten und Neffen auch richtig zugeschlagen, ein kleiner Ausflug in die Outlets lohnt sich auf jeden Fall.

premium-las-vegas-outlet-store-north

las-vegas-north-premium-outlets

kate-spade-outlet-las-vegas-north-2

las-vegas2

Mit dem Bus sind wir quer durch Las Vegas gefahren, was super interessant war, besonders für mich als Architektin, die die Bauwelt doch immer noch ein wenig mit anderen Augen sieht. Es ist schon „krass“ wie hochpoliert der Strip ist und zwischen dem Strip und dem alten Las Vegas, der Freemont Street, vieles verfällt. Interessant ist mit Sicherheit der Art District, an dem wir leider nicht ausgestiegen sind. Die Freemont Street zu besuchen, kann ich wärmstens empfehlen, dort ist der Ursprung Las Vegas und man findet den alten Glamour wieder, den ich eigentlich viel schöner finde, als das neue Las Vegas am Strip.

golden-gate-las-vegas

golden-goose-fremont-street-las-vegas

golden-nugget-las-vegas

freemont-street-las-vegas

freemont-street-las-vegas

freemont-street-4

Ein kurzer Abstecher zum Las Vegas Sign durfte natürlich auch nicht fehlen, an diesem wunderschönen sonnigen Tag! Es gibt vor Ort Parkplätze, oder man fährt mit dem Bus hin.

welcome-to-las-vegas-sign

Meine Tipps:

Hotelbuchung

Las Vegas war einer unserer Highlights auf der Reise, man sollte auf jeden Fall um alles in Ruhe anschauen zu können 3-4 Übernachtungen einplanen. Ich habe die Hotels über www.booking.com gebucht, man sollte immer auf den Endpreis achten, aufgrund von der Resortfee, damit es keine böse Überraschung gibt. Ich würde wieder im Treasure Island übernachten, da die Zimmer und der Service wirklich hervorragend waren, das Einchecken hat auch problemlos geklappt, was bei solch großen Hotels leider nicht immer der Fall ist.

Starbucks

Die Restaurants im Casino und auch der Starbucks im Casino sind deutlich teurer, ich kann nur raten, den nächsten Starbucks um die Ecke am Strip zu nehmen, wenn man kein Vermögen für einen Kaffee ausgeben will.

Bus

Gerade wenn  man sich die Hotels und Casinos auf dem Strip anschauen will, sollte man sich ein Tagesticket ziehen und mit dem Bus fahren, es ist wirklich sehr angenehm. Wir sind teilweise gelaufen und gefahren.

Nicht blöd anreden lassen

Auf dem Strip wird man leider sehr oft angesprochen, ob man Tickets für irgendwelche Clubs kaufen will, ich rate nur solche Menschen zu ignorieren und weiter zu gehen, es sind auch viele Taschendiebe und seltsame Kreaturen unterwegs, die nicht das beste für einen wollen.

You may also like
Allgemein, Travel, Travel/Lifestyle
Things to do in California
18. April 2017
Allgemein, Mama & Baby, Travel, Travel/Lifestyle
Fernreise in der Schwangerschaft, ja oder nein?
6. Februar 2017
Allgemein, Travel
Reisetipp: 4 Tage Las Vegas Part 1
22. November 2016
Close