Most popular posts

Popular posts

Allgemein, Mama & Baby, München mit Kleinkind

Krabbelgruppen und Kleinkindergruppen in München

Unbezahlte Werbung/Persönliche Empfehlung

Da ich insgesamt drei Jahre Elternzeit nehme, war von Anfang klar, dass ich nicht den ganzen Tag mit Kind zu Hause sitzen kann. Das erste halbe Jahr bin ich ehrlich gesagt mit Valentin in keine Krabbelgruppe gegangen, da wir in einen anderen Stadtteil gezogen sind und ich erst einmal ankommen musste. Seit letztem Jahr September haben wir dann regelmäßig Kurse und Krabbelgruppen besucht, dies hat viele Vorteile, wir Mütter haben einen netten Zeitvertreib und die Kleinen sind mit anderen Kindern zusammen. Ich musste allerdings auch erst einmal im Internet suchen, bis ich eine geeignete Krabbelgruppe gefunden habe. München ist groß und nicht immer ist eine Krabbelgruppe in der unmittelbaren Umgebung zu finden.

Fabi München

Wir sind von Bogenhausen bis nach Giesing gefahren und haben jeden Freitag den Mini Club besucht, dies ist eine offene Gruppe für die ganz Kleinen bis zu einem Jahr. Es gibt noch weitere Stellen, in anderen Stadtteilen. Mittlerweile besuchen wir den Maxi Club in Neuperlach, weil diese Außenstelle für uns mit dem Auto am schnellsten zu erreichen ist.

Familienzentrum Trudering

Das Familienzentrum Trudering bietet eine Vielfalt an Kursen für Familien,

Schwangere und Kinder an.

Farmeri München Riem

Farmeri in der Messestadt ist ein gemeinnütziger Verein, der wie die Fabi und das Familienzentrum Trudering eine große Auswahl an Kursen für Kinder anbietet.

Mein Schützling

Hier haben wir einen Achtsamkeitskurs, den Fenkid Kurs besucht, der uns sehr gut gefallen hat. Allerdings war dieser Kurs auch der teuerste, den wir bisher besucht haben. Mein Schützling bietet an mehreren Standorten in München, nämlich in Schwabing, Haidhausen und Bogenhausen Kurse rund um das Thema Schwangerschaft und Kind an.

Elly Heuss-Knapp Stiftung

Kurse für die ganz Kleinen, Yoga und viel mehr bietet die Elly Heuss-Knapp Stiftung.

Evangelische Kirche und Katholische Kirche

Die Kirchen bieten in der Regel auch Krabbelgruppen und Mama Treffs an, hierzu sollte man einfach bei der zuständigen Kirchengemeinde anrufen und nachfragen, oder im Internet recherchieren. Man muss manchmal auch nicht unbedingt Mitglied in der Kirche sein.

Kinderturnvereine

Ab zwei Jahren bieten Turnvereine oft Kinderturnen an. Wir werden ab dem nächsten Jahr auf jeden Fall in einen Turnverein eintreten, darauf freue ich mich schon.

Stadtteilbibliotheken

Viele Bibliotheken bieten Krabbelgruppen an, ich habe das leider zu spät entdeckt.

 

Allgemein, Beauty

Die richtige Gesichtspflege im Winter

Der Sommer ist vorbei und auch der Herbst geht so langsam in den Winter über, es wird kälter und die Tage kürzer. Unsere Haut benötigt jetzt eine andere Pflege als im Sommer, sie ist empfindlicher, da sie zum einen der kälteren aber auch der trockenen Heizungsluft ausgesetzt ist. Was können wir also tun, um unsere Haut im Winter zu pflegen?

Die richtige Reinigung Morgens und Abends

Die Reinigung der Haut, gerade wenn man Make Up benutzt ist das A und O, besonders wir Mädels in den Dreißigern, sollten penibel darauf achten uns immer abzuschminken. Aber auch in jüngeren Jahren, ist es wichtig vorzubeugen und seine Haut richtig zu pflegen. Meine Abendroutine sieht folgendermaßen aus: Ich verwende im ersten Schritt eine Reinigungsmilch von La Roche Posay, um erst einmal das ganze Gesicht vom Make Up zu befreien und wasche es danach gründlich mit einem Waschgel von La Roche-Posay. Beide Produkte findet man übrigens zu einem günstigen Preis in der Shop-Apotheke.

                                                                                                            Kooperation / in freundlicher Zusammenarbeit mit SHOP APOTHEKE

Mizellenwasser für den letzten Schritt der Reinigung

Hier kommt eines meiner liebsten Produkte zum Einsatz, das beste Mizellenwasser, das es meiner Meinung nach auf dem Markt gibt, nämlich von BIODERMA das Sensibio H20 Mizellenwasser. Gerade für empfindliche Haut ist dieses Mizellenwasser sehr zu empfehlen. Morgens reinige ich hingegen mein Gesicht nur mit dem Mizellenwasser, um Talgreste von der Nacht zu entfernen.

Tagescreme & Moisturizer

Im Sommer habe ich eine Tagescreme mit einem höheren Lichtschutzfaktor verwendet, durch die momentane Umstellung von Sommer auf Winter, habe ich leider eine sehr unreine Haut bekommen und musste daher meine Pflege umstellen, hier verwende ich auch wieder ein tolles Produkt von La Roche-Posay gegen Unreinheiten, welches ich schon einmal vor Jahren benutzt habe. Um meiner Haut genügend Feuchtigkeit zu geben, verwende ich auch sehr gerne einen Moisturizer. Hier greife ich jedes Jahr auf das Dramatically Different Moisturizing Gel von Clinique zurück.

Nachtcreme

In der Nacht regeneriert sich unsere Haut, sie ist nicht den ganzen Umwelteinflüssen ausgesetzt und benötigt daher eine andere Pflege als am Tag, so braucht man z.B. keinen UV Schutz in der Nacht. Ich verwende mittlerweile schon seit einigen Monaten von La Roche-Posay die Toleraine Ultra Nachtpflege und bin damit sehr zufrieden.

Augencreme

Wenn die Partie unter den Augen besonders trocken ist, verwende ich immer eine Augencreme oder ein Gesichtsöl, hierzu kann ich diese Augencreme von Lavera empfehlen, hierbei handelt es sich um Produkt aus der Naturkosmetik.

Ein paar weitere Tipps für eine schöne Haut im Winter

Trinken, trinken, trinken! Im Sommer und im Winter braucht die Haut Wasser, damit sie nicht austrocknet.

Einmal in der Woche ein Peeling und eine Gesichtsmaske verwenden, danach fühlt sich die Haut geschmeidig an! Hierzu verwende ich gerne eine Maske mit Heilerde von Luvos und für die Feuchtigkeit, lege ich ein paar Gurken auf die Augenpartie.

Die Haut nicht über pflegen! Ja, das kann auch gehen, wenn man es zu gut mit der Haut meint, Produkte ständig wechselt und zu viel Pflegeprodukte verwendet. Und wenn die Haut erst einmal über pflegt ist, dann sollte man einen Hautarzt aufsuchen und nicht versuchen, das Problem mit anderen Pflegeprodukten zu lösen. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

Kopfkissenbezug oft wechseln! Damit beugt man Hautunreinheiten vor. Auch sollte man versuchen, nicht mit den Händen sich ständig ins Gesicht zu fassen.

Ein Luftbefeuchter hilft gegen trockene Heizungsluft, es gibt sogar verschiedene Duftöle für einen angenehmen Duft.

Das Gesicht bei Minusgraden schützen und gut eincremen!

Make Up freie Tage tun der Haut im allgemeinen sehr gut, man sollte auch hier darauf achten, das man keine Foundation verwendet, die die Haut zu sehr austrocknet.

Schönheit kommt von innen, du bist, was du isst! Eine gesunde Ernährung ist natürlich auch wichtig und da der Körper nicht alle Nährstoffe aufnehmen kann, empfiehlt es sich auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, in der Shop-Apotheke, findet man eine große Auswahl für den täglichen Bedarf. So kommt man innen wie auch außen gut durch den Winter.

 

 

Best posts from Lifestylecatwalk

Editor's Picks

Close