Most popular posts

Popular posts

Lifestyle

Jahresrückblick

Happy New Year!Ich hoffe ihr seid gestern alle gut ins neue Jahr gekommen! Ich habe gemütlich mit der Familie Raclette gemacht und DVD geschaut. Zu meinem Jahresrückblick:

Auf meinen Blog kann ich noch nicht so weit zurück schauen, da er erst seit November online ist. Bis ich das Layout und Design endlich fertig hatte, war wirklich eine Ewigkeit vergangen, zwischendurch wollte ich auch alles hin schmeißen, bis der Ehrgeiz mich wieder gepackt hat. Ich merke wie viel Spaß mir das bloggen macht und es einfach neben dem Sport der beste Ausgleich zu meinem Job ist. Ich bin sehr gespannt wie sich das dieses Jahr noch alles entwickelt.
Wenn ich so allgemein auf das Jahr 2013 zurück blicke, war es nicht unbedingt mein Jahr, irgendwie war immer Wurm drin, es war ständig was in der Familie los, Streitigkeiten oder mein Auto hatte gestreikt, von der Bahn fange ich an dieser Stelle erst gar nicht an. Zu guter letzt wurde letzten Samstag mein Auto geschrottet, als mir jemand hinten drauf gefahren ist und mein Auto halb über den Zebrastreifen geschoben hat. Jetzt geht die Rennerei los, Gutachten machen lassen, überlegen ob sich das mit meinem alten Punto überhaupt noch lohnt (er ist 10 Jahre alt) und schon mal nach einem neuen fahrbaren Untersatz schauen.
Dennoch gab aber auch positive Momente in 2013, ich bin viel gereist, war im Sommer viel in Deutschland auf Konzerten unterwegs, in Berlin habe ich meinen kurzen Sommerurlaub mit meinem Freund verbracht und im Oktober war ich für zwei Wochen in den USA bei meiner Familie (hier geht es zum Post).
Nach dem Urlaub habe ich die Abteilung auf der Arbeit gewechselt und bin seit dem auch zufriedener und habe diesen Schritt bisher auch nicht bereut.

Für 2014 habe ich mir fest vorgenommen, die Dinge einfach gelassener zu sehen und mich nicht immer gleich über alles und jeden aufzuregen, denn es bringt außer Falten einem ja doch nichts. Ich war das letzte Jahr extrem unzufrieden mit mir selbst und mit meinem Job, habe immer wieder gezweifelt ob es das richtige für mich ist und warum ich um Gottes Namen unbedingt Architektur studieren wollte (manchmal sollten Eltern einem von Dingen einfach abraten). Eigentlich wollte ich immer Modedesign oder Kommunikationsdesign studieren, aber das hatte damals einfach nicht mit einem Studienplatz geklappt und so habe ich mich für Architektur entschieden. Jetzt ist es aber zu spät noch einmal zu studieren und ich habe auch gar nicht mehr die Nerven dazu. Man muss auch sagen, das ich einen verdammt guten und vor allen Dingen Krisensichereren und gut bezahlten Job habe, daher sollte ich einfach dankbar sein, für das was ich habe. Dieses ewige jammern auf aller höchsten Niveau ist auf Dauer einfach nicht gut. Ich habe alles was ich brauche, ich nage nicht am Hungertuch, bin gesund, kann mir was leisten, in den Urlaub fahren und habe zu dem seit vier Jahren den besten Freund der Welt.


Ich weiß das 2014 mein Jahr wird, es sind ein paar Reisen geplant, im April geht es über Ostern mit meinem Vater und meinem Freund nach London. Ich liebe London, ich könnte jedes Jahr dahin fliegen. Im September ist unsere große USA Rundreise von LA nach Seattle geplant. Deshalb muss ich jetzt auch unbedingt anfangen mehr Geld auf die Seite zu legen, denn der Trip wird nicht billig und ich möchte im Urlaub einfach nicht auf das Geld schauen.

Also mein Motto für 2014 sparen, sparen, sparen. Nicht fast jede Mittagspause zu Primark rennen und den halben Laden leer kaufen, sondern auch mal für etwas großes sparen. Ich bin echt gespannt, ob ich das schaffe.


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und hoffe ihr habt alle morgen frei, denn ich muss arbeiten und probiere es positiv zu sehen.




                                             Liebste Grüße


                                     Jessy

Winter Januar/Februar 2013                                                                  
Ostern in Bayern 2013
 Frühling / Mein Geburtstag im Mai 2013              
Sommer 2013 / Berlin, Dresden, Frankfurt
Oktober 2013 / Herbst in Tacoma/Seattle            
Winter / November/Dezember 2013 / Ingolstadt Village, Home, Frankfurt
Beauty

Jahresrückblick Part Three

 Weiter geht es mit meinem Jahresrückblick in der Kategorie Make Up Lieblinge 2013. Ich bin gespannt, welche Produkte nächstes Jahr auf den Markt geworfen werden, man muss wirklich sagen das es momentan eine Limited Edition nach der anderen gibt. In den aktuellen P2, Catrice und Essence Limited Editions ist leider nichts für mich dabei – das ist natürlich besonders gut für meinen Geldbeutel. Manchmal bin ich echt in so einen Wahn verfallen und hab erst einmal das halbe Display leer gekauft. Dabei denke ich manchmal, kann man sich doch eigentlich auch das Geld sparen und sich ein High-End Teil gönnen von Chanel oder Mac. Los gehts mit meinen Top Make Up Produkten:
 
                               P2 Intensive Khol und Eyeliner
Ich habe grüne Augen und vor allen Dingen kleine Augen, da ist es nicht immer einfach die passende Kajal Farbe zu finden. Ich habe lange nach dem passenden grün gesucht und es bei P2 gefunden. Der Preis liegt um die 2,00 Euro.
Catrice Eyeliner
Nach dem ich viele Eyeliner in die Tonne geworfen habe, da entweder die Spitze nach kurzer Zeit so ausgefranst war oder die Haare des Pinsels verbogen waren, habe ich diesen tollen Eyeliner entdeckt, der zu einem tiefschwarz ist und sich super auftragen lässt, ohne mit den vorher genannten Problemen. Der Preis liegt um 4,00 Euro. Eine riesen große Empfehlung!

 

Clinique Chubbie Stick 
Wer als Kind schon Wachsmalstifte mochte, wird auch Chubbie Sticks lieben! Ich habe den Chubbie Stick in der Farbe „05 Chunky Cherrie“. Der Stick ist genau das richtige für den Alltag, wenn man nur dezentes Make Up auf den Lippen tragen möchte. Der Preis für Chubbie Sticks liegt bei 19,95 Euro. 

  P2 Pure Color Lippenstift

Wer im Gegensatz zum Chubbie Stick ein sehr preisgünstigen knalligen und sehr deckenden Lippenstift sucht, ist bei den P2 Pure Lippenstiften sehr gut aufgehoben. Mir hat es die Farbe „118 Las Vegas Strip“ angetan, ein sehr knalliges Rot-Pink, einfach eine tolle Farbe. 

 

Rechts: Las Vegas Strip  Links: Chubby Stik Chunky Cherrie

 
Revlon Lip Butter in Peach Parfait

Auch ein kleines Mitbringsel aus den USA. Es ist wirklich sehr schade, das es kein Revlon mehr in Deutschland gibt. Ich trage diesen Lippenstift ziemlich oft, er hat einen wunderbaren Glanz, pflegt und ist gerade für die Arbeit schön dezent. 

 



Catrice Glamour Doll Mascara

Wer eine Mascara mit Gummibürstchen sucht, die zu dem die Wimpern sehr gut trennt, sollte mal diese Mascara testen. Ich benutze meistens die Glamour Doll Mascara und danach gebe ich für extra Volumen noch die Essence „I love Extrem Mascara“ drüber. Es ist die perfekte Kombination. Umso mehr die Mascara austrocknet, wird diese sogar besser. Kaum zu glauben, ist aber so.

P2 Ultra Strong Nail Hardener

Ich leide unter sehr brüchigen und weichen Nägeln. Dieser Nagelhärter verbessert die Härte der Nägel wirklich bei regelmäßigen auftragen. Das schöne ist, dass der Lack nicht glänzt und unsichtbar ist. Ich benutze ihn oft einfach als Unterlack, zu dem trocknet er sehr schnell. 
P2 Volume Gloss
Ich besitze schon mittlerweile um die fünf „Volume Gloss“ Nagellacke. Der breite Pinsel vereinfacht das Auftragen des Lackes. Da ich über 60 Nagellacke besitze, war es nicht einfach meine Top drei Nagellacke rauszusuchen. Die Farbe „180 miss velvet“ ist ein sehr schönes Himbeerrot das super deckt, meistens reicht ein einziger Auftrag. 
Wet n Wild Mega Last

Zu diesen beiden Lacken findet ihr jeweils hier und hier einen Blogpost. Meine beste Nagellack Entdeckung des Jahres! 

 Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
 
Liebe Grüße
 
Jessy
You may also like
Allgemein, Beauty
Meine aktuelle Gesichtspflege Routine
5. Januar 2018
Allgemein, Beauty
Beautylieblinge
3. Mai 2017
Allgemein, Beauty
Lush: Cup O‘ Coffee
29. Januar 2017

Best posts from Lifestylecatwalk

Editor's Picks

DM Haul

Close